Sascha hat uns verlassen.

Am 29.03.2011 haben wir Sascha auf Grund seiner chronischen Niereninsuffizienz in das Land hinter der Regenbogenbrücke gehen lassen. Viele Tränen sind geflossen – es tut uns allen so leid. Ich danke Corinna, dass sie ihren Saschie auf seinem letzten Weg begleitet hat und er in ihren Armen liegen durfte. Saschie, wir haben leider kein richtiges zu Hause für dich finden können, es waren einfach nicht die richtigen Menschen für dich da.

Du bist nun der erste unserer älteren Hunde, die wir auf Grund von Alter und Krankheit verlieren.

Ich bitte inständig um Menschen deren Herz groß genug ist, um mit einem älteren Hund die letzten Jahre zu verleben. Eines wird mir immer bewußter, es wird in unserem Haus wohl nie mehr einen Welpen geben – sondern immer einen grauschnautzigen Begleiter, der mit weisen und klugen Augen unser Treiben beobachtet.

Django und Fee, Emma und George, Crossie – auch sie sind nicht mehr ganz jung und sitzen pfotenringend und wartend in ihren Körbchen – wie gerne würden sie dieses in ein neues zu Hause stellen!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles aus der Nothundestation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.